SpongeForum – unser SpongeBob-Forum

Die sieben Todsünden

Aus SpongePedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Laut einem Kommentar auf der DVD zur ersten Staffel basieren einige Hauptfiguren auf den sieben Todsünden. Tatsächlich trifft dies auf zumindest einige Aspekte der Persönlichkeiten der Figuren zu.

Die sieben „Wurzeln“ der Todsünden sind:

  • Hochmut (Übermut, Eitelkeit, Ruhmsucht)
  • Geiz (Habgier, Habsucht)
  • Neid (Missgunst, Eifersucht)
  • Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht)
  • Wollust (Unkeuschheit, Lüsternheit)
  • Völlerei (Gefräßigkeit, Unmäßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht)
  • Trägheit des Herzens / des Geistes (Faulheit)


[Bearbeiten] Hochmut (Sandy)

Sandy wird in mehreren Episoden als toughe Extremsportlerin dargestellt:

  • In der Episode Nur geträumt erwischt SpongeBob sie dabei, wie sie in ihrem Traum einen riskanten Fallschirmsprung aus 35.000 Metern Höhe wagt.
  • In der Episode Bis zur Erschöpfung will Sandy vor ihrem Wintersport noch jede Menge extreme Sportarten ausüben.
  • In der Episode Eichhörnchen-Rekorde versucht sie, so viele Rekorde wie möglich zu brechen.

Auch von ihren wissenschaftlichen Fähigkeiten und Karatekünsten ist Sandy sehr überzeugt.

Allerdings ist Thaddäus ebenfalls sehr von seinem künstlerischen, musikalischen und tänzerischen Talent überzeugt.

Ebenso entwickelt Plankton immer wieder bösartige Pläne, welche letztendlich aber alle allesamt fehlschlagen.

[Bearbeiten] Geiz (Mr. Krabs)

Geiz trifft in vollem Maße auf Mr. Krabs zu. Er liebt das Geld und versucht immer, es zu schützen. In der Episode Krabs gegen Plankton kann er es nicht mit ansehen, wie ein 1-Dollar-Schein von einem Mixer zerstört wird. In der Episode Der sechzehnte Geburtstag ist er anfangs zu geizig, seiner Tochter Perla ein „richtiges“ Geschenk zu kaufen. In der Episode Geizig bleibt geizig verkauft er sogar SpongeBob, „seinen besten Burgerbrater“, für 62 Cent. In der Episode Die Geister von Bikini Bottom kann er es sich nicht mit ansehen, wie ein 1-Dollar-Schein verbrannt wird. In der Episode Verunfallt bricht er beinahe in Tränen aus, als er Thaddäus einen Dollar Schadenersatz bezahlen muss.

[Bearbeiten] Neid (Plankton)

Neid bzw. Eifersucht trifft auf Plankton zu. Dieser versucht nur deshalb, weil er auf den Erfolg Mr. Krabs’ neidisch ist, die Krabbenburgerformel an sich zu bringen.

Seltener kann diese Todsünde bei Mr. Krabs festgestellt werden, wann immer ein Konkurrenzunternehmen ihm einen Schritt voraus ist.

Auch Thaddäus’ Beziehung zu seinem Rivalen Siegbert Schnösel ist erwähnenswert.

[Bearbeiten] Zorn (Thaddäus)

Der mürrische Tintenfisch kann leicht in Rage versetzt werden. Am meisten gehen ihm seine Nachbarn SpongeBob und Patrick auf die Nerven, die ihn des Öfteren zu Wutausbrüchen treiben. Erstaunlich ist, dass Thaddäus dennoch nicht auf sie verzichten könnte. In der Episode Das Tentakel-Paradies lebt er endlich an einem Ort nach seinen Vorstellungen, doch wird ihm dort schnell langweilig und er möchte wieder gehen.

Er kann er es überhaupt nicht leiden, wenn die Einwohner Bikini Bottoms sein Talent nicht zu würdigen wissen. In der Episode Kulturschock ist er sauer, dass alle SpongeBob applaudieren, ihm aber nicht.

[Bearbeiten] Wollust ("SpongeBob")

Wollust trifft noch am ehesten auf SpongeBob zu, aber da SpongeBob Schwammkopf eine für Kinder geeignete Serie ist und somit keine bzw. kaum jugendgefährdenden Elemente und sexuelle Bezüge beinhaltet, ist das so gut wie ausgeschlossen.
Zur Frage, ob SpongeBob homosexuell sei, existiert hier ein Artikel.

[Bearbeiten] Völlerei (Gary)

Entgegen der naheliegenden Theorie, dass hauptsächlich Patrick dieser Todsünde zugeordnet wird, trifft es in Wirklichkeit mehr auf SpongeBobs Haustier Gary zu. Tatsächlich verschlingt der Schneckerich in mehreren Episoden große Mengen Nahrung in kurzer Zeit. Im Folgenden sind alle Beispiele aufgelistet:

  • In der Episode Der Aufsatz braucht SpongeBob eine Leiter, um Garys Futterschüssel mit einer gewaltigen Portion Schneckenfutter zu füllen. Obwohl Gary sagte, keinen Hunger zu haben, verputzt er dennoch alles in einem Bissen.
  • In der Episode Haben Sie diese Schnecke gesehen? wird Gary, ohne es zu merken, von einer älteren Dame gemästet. Als er es realisiert, ist er so dick geworden, dass sein um den Bauch getragender Gürtel aufsprengt und ein Haufen Fett durch seine Schale bricht.
  • In der Episode Juckreiz befreit Gary sämtliche Bewohner Bikini Bottoms von der Krätze, indem er sie aufisst.
  • In der Episode WasBob WoKopf? - SpongeBob verzweifelt gesucht lässt SpongeBob Gary mit einer Jahresration Schneckenfutter zurück und verlässt die Stadt. Als Sandy und Patrick SpongeBob suchen, finden sie einen riesigen Gary vor, der alles aufgefressen und so extrem zugenommen hat, dass er bewegungsunfähig ist und gequälte Laute von sich gibt. Ein Beweis, dass seine Gefräßigkeit keine Grenzen zu kennen scheint.

Eine Episode, die zeigt, wie sehr Gary auf Schneckenfutter steht, liefert Schneckerlis. Dort führt er SpongeBob jede Menge spektakuläre Tricks vor, um ein weiteres der begehrten Schneckenhappen zu erhalten. Als die Packung schließlich leer ist, miaut er ununterbrochen und treibt sein Herrchen langsam in den Wahnsinn.

Zudem wird öfter erwähnt, dass SpongeBob los muss, um seine Schnecke zu füttern. Passiert das nicht, kann es vorkommen, dass Gary einfach das Sofa frisst, wie es in der Episode Moby Muschel geschieht.

[Bearbeiten] Trägheit (Patrick)

Dies ist die Todsünde von Patrick. Er wird meistens entweder als dumm oder als faul dargestellt. In der Episode Dick, rosa und dumm gewinnt er den Preis im Nichtstun. Auch hält er nicht viel von Ordnung im Haus, da in der Episode Andenken ersichtlich wird, wie vollgemüllt sein Haus ist.

Der Seestern kann ebenfalls mehrmals gesehen werden, wie er schläft und ihn beinahe nichts aufwecken kann. Dies passiert in der Episode Die Geheimschachtel und dem zweiten SpongeBob-Film.

Aber auch SpongeBob ist hier nicht unfehlbar. In der Episode Der Aufsatz drückt er sich vor einer wichtigen Aufgabe und vertreibt sich die Zeit mit anderen Dingen.

[Bearbeiten] Siehe auch

Siehe auch den Artikel in der Wikipedia

Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
SpongePedia
SpongeBob
Werkzeuge